2007 - GESCHICHTE ... aber INTERESSANT !


Festgottesdienst

16. Dezember 2007 - Heute verabschiedete unsere Gemeinde P. Andreas Hohn OMI

in einer feierlichen Eucharistiefeier. P. Hohn war über fünf Jahre Pfarrer von St. Johann Nepomuk. Seinem Engagement verdanken wir letztendlich unser neues Katholisches Pfarrzentrum manufaktur St. Johann Nepomuk.

Die Hl. Messe wurde unter anderen von den Katholischen Kirchenchören St. Johann Nepomuk und St. Franziskus gestaltet. P. Hohns Nachfolger als Dekan des Dekanates Zwickau, Laurenz Tammer, Pfarrer der Pfarrei Heilige Familie, hielt die Festpredigt. Er führte dadurch die Gemeinde in ihr neues Jahresthema "Mit meinem Gott überspringe ich Mauern" (Ps 18,30) ein. Nicht nur der Pfarrei, sondern auch P. Hohn wünschte Dekan Tammer viel Mut um auf einfallsreiche Weise und mit der Hoffnung und dem Vertrauen auf Gott Mauern zu überwinden.

Dass P. Andreas Hohn in seiner Zwickauer Zeit Mauern überwand, das zeigten die vielen Gesten des Wohlwollens und der Dankbarkeit aus der eigenen und aus anderen Pfarreien, aus dem Dekanat und aus der Stadt während den Feierlichkeiten im Pfarrsaal
Hier gibt's weitere Bilder.




08. Dezember 2007 - Das Adventskonzert ...

... des Universitätschores der TU Chemnitz unter der Leitung von Herrn Prof. Conrad Seibt fand im Rahmen der Sächsischen Orgelakademie in unserer Pfarrkirche statt.
Eine Mischung aus klassischen und moderneren Werken adventlicher Chor- und Orgelmusik, unter dem Motto "Machet die Tore weit", war eine besinnliche Einstimmung und ließ eine Vorfreude auf die Ankunft des Herrn aufkommen.

Universitätschor Chemnitz Universitätschor Chemnitz
Universitätschor Chemnitz Universitätschor Chemnitz



27. November 2007 - P. Prof. Dr. Franz Josef Stendebach OMI ...

... referierte im Forum manufaktur zum Thema "Trost in der Verfolgung - Zur Funktion der Offenbarungsliteratur im AT und im frühen Judentum". Sein Vortrag stand im Zusammenhang des Halbjahresthemas "Enthüllung-Verhüllung".

P. Prof. Dr. Franz Josef Stendebach OMI Vortrag zum Halbjahresthema



21. November 2007 -
Der ökumenische Gottesdienst zu Buß- und Bettag...


...in der evangelischen Christophoruskirche in Eckersbach ist mittlerweile eine alte Tradition. Pfarrer Frank Manneschmidt aus der Zwickauer evangelischen Moritzgemeinde und Pfarrer P. Andreas Hohn OMI aus unserer katholischen St. Johann Nepomuk-Gemeinde standen dem Gottesdienst vor. Gestaltet wurde der Buß- und Bettagsgottesdienst unter anderen durch unseren kath. Kirchenchor und durch unsere Jugendband.

Kirchenchor St. Joh. Nepomuk Band Aufbruch

Pfarrer Frank Manneschmidt hob in seiner Predigt die Bußpraxis hervor, die in der evangelischen und in der katholischen Kirche eine je andere Ausprägung gefunden habe. Trotz aller Unterschiedlichkeit habe die Buße ihre Wurzel in der Taufe, die beiden Konfessionen gemeinsam ist. Johannes der Täufer habe den Taufwilligen geraten Früchte hervorzubringen, die ihre Umkehr zeigen (vgl. Lk 3,7-8). Zu diesen Früchten gehöre nach Johannes dem Täufer vor allem das solidarische Miteinander (vgl. Lk 3,11).

Fürbitte der Gemeinde Gemütliches Beisammensein

Nach dem Gottesdienst war wieder die Möglichkeit zur Begegnung beider Gemeinden bei Kaffee und Kuchen gegeben.




18. November 2007
In Mülsen wurden im heutigen Sonntagsgottesdienst...


...die fünf Erstkommunionkinder von Mariä Verkündigung vorgestellt. Frau Koller und Frau Dr. von Fircks werden die Mädchen und Jungen gemeinsam mit den Familien auf das große Fest am 20. April 2008 vorbereiten. Erstkommunionkinder Mülsen




16.-17. November 2007 - Die Klausurtagung
der Pfarrgemeinderäte der drei katholischen Gemeinden Zwickaus...


Klausur der PGR
...fand in diesem Jahr in einer wirklich herzlichen Atmosphäre im Benediktinerkloster Wechselburg statt. Die Pfarrgemeinderäte berieten sich besonders über die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpastoral auf Stadtebene und im Fall der Jugendpastoral auch auf der Ebene des Dekanates. Ebenso überprüften sie, ob die bei der letzten gemeinsamen Tagung vor zwei Jahren gesetzten Ziele erreicht wurden. Dabei wurde festgestellt, dass für die gemeinsame Fronleichnamsprozession vom Dom St. Marien über den Marktplatz bis hin zur Pfarrkirche St. Johann Nepomuk eine für alle passable Form gefunden wurde. Diese an einen Schweigemarsch erinnernde Form mit drei thematisch gestalteten Stationen soll beibehalten werden.
Ebenso haben die drei Pfarreien Fortschritte bezüglich des Mediums Internet gemacht.




6. Oktober 2007 - Herbstball der Jugend

Benefizball der Jugend

Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition geworden. Unsere katholische Jugend St. Johann Nepomuk organisiert alljährlich am Vorabend des Erntedankfestes einen Ball zugunsten einer wohltätigen Organisation in Zwickau.
Wurden in den letzten Jahren das SOS-Kinderdorf und die Zwickauer Tafel bedacht, so war der diesjährige Erlös für den ökumenischen Hospizdienst Elisa bestimmt (www.hospiz-zwickau.de). Der Ökumenische Hospizdienst Elisa steht für die Begleitung schwerlebensbedrohlich erkrankter Menschen und deren Angehörigen. Zu ihren Diensten gehören aber auch die Beratung zur Palliativpflege, Gespräche, Spaziergänge, Gelächter, Gebet, Ideen und Hilfen, um das Leben trotz Krankheit lebens- und lohnenswert zu machen, liebevolle Sterbebegleitung, die Begleitung auf dem Weg durch Trauer und Schmerz als Einzelbegleitung oder im Trauercafé, das Töpfern mit trauernden Menschen, die Beratung zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Vorbereitungskurse für ehrenamtliche Hospizhelfer, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen rund um den Themenkreis Hospizarbeit, Palliativpflege und Sterbe- und Trauerbegleitung.

Benefizball der Jugend Benefizball der Jugend

Der Hospizdienst begleitet schwerlebensbedrohlich erkrankte Menschen und deren Angehörige bis hin zum Tod und darüber hinaus.
Das Programm war wieder einmal wunderbar: fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt. Das Trio Amadeus bot ein fabelhaftes musikalisches Ambiente. Ein junges Tanzpaar des TSC's Silberschwan Zwickau e.V. und ein Feuerspucker des MondstaubTHEATER's e.V. Zwickau verzauberten die Besucher.
Sogar Herbert Grönemeyer und Marius Müller-Westernhagen waren an diesem Abend zu Gast - ein herzliches Dankeschön an den Planitzer Faschingsverein für die tolle Imitation. Eine Tombola mit gesponserten Eintrittskarten des Theaters Plauen-Zwickau und des Zwickauer Horchmuseums bildeten neben einem Tanz der Katholischen Jugend von St. Johann Nepomuk den Höhepunkt des Abends.
Mit Tanzmusik "aus der Dose" klang der Herbstball 2007 aus.
Vielen Dank an alle weiteren großzügigen Spender: Druckerei Kobarg-Weith, Bäckerei Maas, Gärtnerei Pechmann, Getränke Huster, die vielen Salat- und Nachtischspender, VER-DIE'S PARTYSERVICE und die Zwickauer Mauritiusbrauerei.




50jähriges Ordensjubiläum
Am Samstag, den 08.09.2007 begingen Pater Otto OMI und Pater Lendeckel OMI gemeinsam ihr 50jähriges Ordensjubiläum mit einem Gottesdienst in unserer Pfarrkirche.
Wir danken Pater Otto und Pater Lendeckel für ihre Arbeit in unserer Gemeinde - Pater Otto als erstem Oblatenpfarrer unserer Gemeinde vor nun mehr 16 Jahren und Pater Lendeckel für seinen aktuellen Dienst hier in Zwickau.

Wir wünschen unseren Jubilaren Gottes Kraft und Segen und seinen Geist für ihr missionarisches Wirken im Charisma des Hl. Eugen von Mazenod.